Lade…

36. Hauptversammlung der Bibliothek Widnau

Der Präsident der Bibliothek Widnau Hans Hartl begrüsst am 02. Mai 2019 zusammen mit Bianca Hutter (Aktuarin) und Yvonne Kobler (Kassierin) zur 36. Hauptversammlung. Ein gutes Bibliotheksjahr konnte verbucht werden. Die Mitgliederzahlen waren leider rückläufig, dafür sind die Ausleihzahlen leicht angestiegen. Finanziell steht die Bibliothek Widnau auf einem gesunden Fundament. So kann immer ein aktuelles Angebot zur Verfügung gestellt werden. Dank der langjährigen Unterstützung durch die Trägerschaft der Bibliothek kann das Angebot laufend verbessert und den Wünschen der Kunden angepasst werden. Personell hat es eine Veränderung gegeben im letzten Jahr: Anneke Stieger wurde nach langjähriger Arbeit für die Bibliothek verabschiedet und auch Vreni Forster hat auf Ende 2019 angekündigt, das Ausleiheiteam zu verlassen. Neu im Ausleihteam wurde Rosi Steiger willkommen Geheißen und per sofort wird ein neuer stellvertretender Präsident an der Seite von Hans Hartl gesucht. Wer Interesse hat, darf sich sehr gerne bei Brigitte Keller in der Bibliothek melden. Hans Hartl betont noch, dass er sich über „männliche“ Unterstützung freuen würde. Eine weiter Änderung fürs Jahr 2020 wird die Anschaffung von neuen Möbeln für die Bibliothek sein. Nach über 30 Jahren haben die alten Gestelle ausgedient und werden durch neue ersetzt.

Anschliessend an den offiziellen Teil durften sich die Zuhörer „literarisch“ verlieben. Dr. Peter Faesi aus St.Gallen erzählte die Geschichte der Liebe in 21 ½ Gedichten. Innbrünstig zitierte er Gedichte über die Liebe. Vom Verliebtsein übers Heiraten bis hin zum Kinderkriegen hat der Referent alles zusammengetragen, was Schriftsteller zum Thema Liebe zu sagen haben. Und der eine oder andere Vers lässt sich durchaus im Alltag praktisch anwenden.

Den Ausklang fanden die Anwesenden bei einem kleinen Apero, wo sich noch rege über die Liebe und die 21 ½ Gedichte ausgetauscht wurde.