Lade…

Bericht 35. Hauptversammlung

Die Bibliothek Widnau meets Zentralasien

Die 35. Hauptversammlung Bibliothek Widnau fand am Donnerstag den 3. Mai 2018 statt. Der Präsident Hans Hart lies die Highlights des vergangenen Jahres Revue passieren. Von Jolanda Spirig, der Diepoldsauer Yves Störi mit seinem Projekt „Mauern fürs Leben“, Geschichten für die Kleinen, das beliebte Literaturcafé für die Senioren bis hin zu Thomas Sbamato dem bekannten Tierfotograf, durfte sich die Bibliothek Widnau über grosses Interesse und Teilnahme während des Jahres erfreuen.

Der jährliche Höhepunkt, die Erzählnacht mit dem Thema „ Mutig, Mutig“ lockte gut 150 Personen in die Bibliothek. Ein spezieller Dank hier gilt an Ruth Langer, die während 10 Jahren für die Organisation verantwortlich war.

Der Dank des Präsidenten ging an alle die sich für die Bibliothek einsetzen, sei es der Vorstand, die Bibliotheksleitung, das Ausleiheteam, sowie den Kooperationen und Gönner, die den Betrieb der Bibliothek erst ermöglichen.

Die Jahresrechnung und Budget wurden einstimmig angenommen.

Das Ausleiheteam unter der Leitung von Brigitte Keller besteht aus, Vreni Forster, Irene Gamweger, Ruth Langer, Anneke Stieger , Alexandra Sieber und Bianca Hutter.

Der Vorstand für 2018 sieht wie folgt aus: Hans Hartl, ( Präsident ), Rolf Schüpbach (Vize-Präsident), Helena Bolt (Vertreterin Gemeinde Diepoldsau), Judith Spirig ( Ortsgemeinde Widnau ), Yvonne Kobler ( Kassierin ), Brigitte Keller (Leiterin Bibliothek), Bianca Hutter ( Aktuarin ).  

Anschliessend an die Hauptversammlung durften sich die Teilnehmer über einen ganz besonderen Vortrag über Zentralasien erfreuen. Eine bis heute noch nicht so bekannte Reisedestination. Ajian und Lucas Lässer von Kalpak Travel erzählten faszinierendes aus den Ländern, Kasachstan, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgistan und Tadschikistan. Ajian Lässer, die selbst aus Kirgistan stammt und dort an der amerikanischen Universität studiert hat, erzählte uns eindrücklich, über die Vielfältigkeit der verschiedenen Länder. Ob Jeep-Safari auf dem „ Dach der Welt“, dem Pamir Highway, eine mehrtägige Wanderung im paradiesischen Fann Gebirge Tadschikistans mit seinen traditionellen Dörfern, türkisfarbenen Dörfern oder einfach einmal so zu leben, wie die Nomaden in Kirgistan, wobei es heute hauptsächlich keine Vollzeit Nomaden mehr gibt. Kalpak Travel macht dies möglich. Ein sehr interessanter und spannender Vortrag.

Beim anschliessenden Apéro konnte man sich mit Ajian und Lucas Lässer persönlich austauschen und Fragen zu stellen. Das Ehepaar Lässer überraschte ausserdem mit feinen selbstgemachten Apéro-Spezialitäten aus Zentralasien, welche die Besucher geniessen durften und liessen den Abend ausklingen.